Kontakt Impressum

„Suchen. Und Finden:“
2003. Das Jahr der Bibel hat(te) das ganz besondere Ereignis für Kinder- und Jungschargruppen auf Lager: die Bibel-Entdecker-Tour.

Was ist das?
Die Bibel-Entdecker-Tour führt Kinder an die Bibel heran und bringt ihnen den Glauben an den einzigartigen Gott nahe, indem sie gemeinsam mit anderen spielerisch und kreativ spannende Aufgaben rund um biblische Geschichten lösen: dies mit Hilfe eines Überraschungsrucksackes, der Symbolgegenstände enthält, die "Brücke" zwischen Bibel und Alltag sein wollen.

Worum geht es?
Wir wollen Kindern die Bibel als spannendes Lebensbuch nahe bringen und die Verantwortlichen in der Arbeit mit Kindern in ihrer wichtigen Aufgabe unterstützen. Die Einheiten der Bibel-Entdecker-Tour lassen sich gut in das Wochen- und Jahresprogramm von Gruppen integrieren, die Start- und Abschlussfeste können Höhepunkte der Arbeit sein.

Bei der Bibel-Entdecker-Tour gibt es keinen Wettbewerb, der einzelne Kinder oder ganze Gruppen nach einer gewissen Zeit ausschließt. Jedes Kind kann vom Anfang bis zum Abschlussfest teilnehmen und bekommt eine Urkunde als Zeichen dafür, dass es die Bibel-Entdecker-Tour erfolgreich abgeschlossen hat.

Wer arbeitet mit?

  • Der Initiativkreis plant die Bibel-Entdecker-Tour, stellt das Material zur Verfügung und schult Landes- und Regionalbeauftragte.
  • Die Landesbeauftragten (gibt es fast flächendeckend) organisieren die Abschlussfeste in den einzelnen Bundesländern.
    Sie bilden zudem das Bindeglied zwischen Initiativkreis, Geschäftsstelle und Regionalbeauftragten sowie natürlich den Kindergruppen.
  • Die Regionalbeauftragten (so vorhanden) führen die Startveranstaltungen zusammen mit den Gruppenleiterinnen und -leitern durch (letztere können das aber auch selbstständig tun) und begleiten diese während der Aktionsphase.
    Wer gerne noch als Regionalbeauftragte/r bei der Bibel-Entdecker-Tour mitarbeiten möchte, kann sich bei der Geschäftsstelle melden!
  • Vor Ort sind die Gruppen-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter gefragt. So bietet sich die Gelegenheit, den eigenen Horizont zu erweitern, das ökumenische Miteinander zu fördern und gemeinsam Gemeinde zu bauen!